Architekturvisualisierungen bei Großprojekten

Das Architekturvisualisierungen wichtig sind um Entscheidungen in Stadträten, Unternehmen, der Bevölkerung vor allem bei Großprojekten positiv zu gestalten ist Konsens. Sichtbare Bilder oder Filme sind einfach besser verständlich und enthalten eine viel größere Informationsdichte als eine CAD-Zeichnung. Darüber hinaus können sie Emotionen transportieren, was zu einer wohlwollenden Meinung beiträgt.

Architekturvisualisierungen bei Einfamilienhäusern

Das gilt natürlich auch für Einfamilienhäuser, nur sind hier die Entscheider eher im kleinen Kreis der Familie, von Freunden oder bekannten unterwegs (Meinungsbildung). Da stellt sich in erster Linie die Frage nach dem Kosten-Nutzen Verhältnis. Lohnt es sich einige Visualisierungen für ein Einfamilienhaus zu erstellen, dass im Verhältnis zu den Baukosten eine relevante Größe erreicht? Da liegen die Meinungen bei Architekten und Bauträgern oft weit voneinander entfernt.

Aus gutem Grund, denn während der Architekt / die Architektin in der Tat nur diesen einen Gebäudeentwurf darstellen möchte, damit ihre Bauherren besser verstehen, was aus Sicht der Planer sowieso klar verständlich ist, sind Bauträger in einer viel komfortableren Position. Bauträger und Bauunternehmen die Einfamilienhäuser anbieten verkaufen diese natürlich nicht nur an einen Bauherren. Sie investieren in gute und verständliche Darstellungen der Einfamilienhäuser und verwenden Sie für mehrere Bauschilder, Exposés, Flyer und natürlich für die eigene Internetseite.

Unfaire Vorteile

Dieser kostentechnischer Vorteil führt jedoch auf lange Zeit zu einem unfairen Vorteil der Einfamilienhausanbieter gegenüber den individuellen Planern und Planerinnen. Denn natürlich recherchiert eine bauwillige Familie zunächst mal im Internet, dann auf Haus-Ausstellungen und Messen und lässt sich das eine oder andere Prospekt zusenden. Nach einer Weile liegen dann viele Hochglanz-Prospekte im Wohnzimmer der Familie verteilt und es bildet sich nach und nach eine Vorstellung von dem idealen Traumhaus.

Was aber oft fehlt sind die Prospekte der kreativen Planer. Einige Bauherren würden sich wahrscheinlich eher für ein sogenanntes „Architektenhaus“ entscheiden, wenn sie überhaupt mal informationen dafür bekommen würden. Leider ist es eher selten, das ein/e Architekt/in sich zielgruppenspezifische „Präsentationsunterlagen“ erstellt, die ein angehender Bauherr kostenlos anfordern könnte…

Einfache Lösung

Ein erster wichtiger Schritt im Zeitalter des Internets könnte schonmal eine kleine Unterseite der eigenen Website sein, die im URL-Namen den Begriff „Einfamilienhaus“ trägt und der dann die bereits erstellten Einfamilienhäuser mit einer kurzen Beschreibung und einem Testimonial von den Bauherren angezeigt werden. Ein zweiter Schritte wäre die Installation von einem Kontaktformular auf dieser „Landingpage“, damit der interessierte Neu-Bauherr nicht erst lange suchen muss. Und als dritte Maßnahme könnte eine Werbung über z.B. Adwords in der regionalen Google-Suche sein, damit bei der Eingabe des Schlüsselwortes „Einfamilienhaus“ die Landingspage gefunden wird.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

P.S.: Falls Sie Unterstützung bei der Erstellung einer Landingpage suchen, dann sprechen Sie uns an!

info@visualtektur.de
Tel: 0231-57024040

Visualisierung-Architektur architekturvisualisierungen architekturvisualisierung architektur-visualisierungen

Marco

Über den Autor: Meine Leidenschaft ist es als Geldcoach Menschen dabei zu helfen sich aus dem Hamsterrad zu befreien. Eine kostenlose Beratungsession mit mir kannst du hier buchen: https://geldcoach.org/