Wie Renderings und Visualisierungen konzipiert werden: „Niemals dunkle Ecken“

3D-Visualisierungen werden in der Architektur immer selbstverständlicher. Renderings von zukünftigen Gebäuden haben die zweidimensionalen Zeichnungen abgelöst – was manch einen Architekt mit Wehmut erfüllen mag, da die gezeichneten Gebäude-Modelle einen eigenen künstlerischen Charakter haben und manchmal sogar vom Stil her auf das Architektur-Büro schließen lassen. Doch auch Gebäude-Visualisierungen sind individuell und künstlerisch. Nun gibt es endlich ein Buch über die Kunst der computerbasierten Visualisierungen.